Picture

Referenzen

Hier finden Sie eine Liste ausgewählter, anonymisierter Referenzen. Sollten Sie weiterreichende Fragen zu den Projekten haben, so kontaktieren Sie uns einfach - wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen.

Bitte beachten Sie, dass es sich um ausgewählte Referenzen handelt. Eine vollständige Referenzliste ist in unserem downloadbaren Profil zu finden - diese ist auch zum Druck geeignet.

Ausgewählte Referenzen

IT-Operations: Interims-Teamlead IT-Operations (Openstack) (2014)
Zeitraum April-Juni 2014
Beschreibung (Interims) Teamleiter IT-Operations bei einem IT-StartUp (ca. 35 MA) für dezentrale Wärmeversorgung aus Serverabwärme.

  • Aufbau des neuen IT-Operations Teams (7er Team, international) für den Betrieb der hochgradig dezentralen Cloud Umgebungen.
  • Aufbau und Etablierung der Betriebsprozesse für das Hardware-LifeCycle-Management und Software-Wartung.
  • Betrieb von deutschlandweit verteilten komplett Opensource-basierten Cloud-Umgebungen auf der Basis von Openstack (Release Havana).
  • Betrieb der internen Dienste.
  • Dokumentation und Übergabe der aufgebauten Strukturen.
Herausforderung Aufbau und Etablierung von stabilen IT-Operations Prozessen bei einem schnell gewachsenen StartUp mit eigener Hard- und Software.

Betrieb der verteilten OpenStack Umgebungen mit erschwertem physischem Zugriff auf die Systeme.

Übergabe des Bereichs nach Ende des Einsatzes.

IT-Operations: Senior System Administration mit Menthoring Funktion bei Browser-Game Hersteller(2013/2014)
Zeitraum 2013/2014
Beschreibung Unterstützung im Betrieb von mehreren hundert Linux Servern (CentOS, IBM, VMWare) verteilt auf mehrere Rechenzentren für einen großen online-Spiele Hersteller (Browser Games)

Stabilisierung und Verbesserung der Betriebsprozesse durch:

  • Erweiterung des Monitorings hinsichtlich verbessertem Hardware Monitoring für alle Server.
  • Unterstützung bei der Einführung eines Konfigurations-Management-Systems mit Puppet.
  • Verbesserung der Auotmatisierung der Prozesse (Installation).
  • Unterstützung bei der Einfühung einer CMDB für alle Systeme (ServiceNow).
  • Aufbau und Migration eines Scale-Out Load Balancing Clusters mit einfacher Administrierbarkeit(pacemaker,haproxy, ospf).
  • Beratung bei der Architektur und des Tests von neuen Anwendungen (Skalierbarkeit, Sizing, Identifikation von Bottlenecks).
  • Migration von zentralen Anwendungen von Fremdanbietern in das eigene RZ (unterbrechungsfrei und risikoarm).
  • Aufbau eines einfachen Kapazitätsmanagements für einen VMWare Cluster (PowerShell).
  • Verbesserung der Sicherheit von kritischen Diensten für die Kommunikation mit der Community (vBulletin).
Herausforderung Unterbrechungsfreie und Risikoarme Migration der Load Balancing Plattform und zentraler Dienste mit Außenwirkung

Einführung von erweitertem Monitoring für eine heterogene Systemlandschaft.

Sehr hohe Anforderungen an die Verfügbarkeit und minimalste Ausfallzeiten bei allen Themen.

Cloud Computing: Unterstützung bei der Umsetzung der Cloud Computing Strategie eines internatialen Logistikkonzerns (2011/2012)
Zeitraum 2011/2012
Beschreibung Unterstützung bei der organisatorischen Umsetzung und Architektur der technischen Lösung für ein „Lean Service Provider“ - Cloud Computing Betriebsmodells für Test und Dev (basierend auf Amazon Web Services) bei einem der größten Logistik-Konzerne weltweit.

Evaluierung von Cloud Providern und Sicherheitslösungen für die Auswahl des Cloud Providers.

Implementierung der Automatisierungs- und Provisionierungsprozesse, sowie Integration der bei Amazon Web Services (AWS) betriebenen Systeme in das IT-System-Management des Konzerns (CMDB, Service Katalog, Monitoring, Incident Management, Capacity Management).

Entwicklung einer Chargeback Lösung für die Instanz und Projekt-spezifische Abrechnung der angefallenen Kosten der AWS Cloud (Jasper Reports + custom Datenbank).

Prototypische Implementierung des Chargeback von Internen IT Systemen basierend auf vSphere.

Implementierung und Automatisierung einer Verschlüsselungslösung für den sicheren Betrieb der Cloud Instanzen bei AWS.
Herausforderung Entwicklung einer Systemarchitektur und Erstellung von Fein- und Betriebskonzept für die sichere Integration von Public Cloud Infrastrukturen in die IT-Konzern-Landschaft.

Analyse von Einsparpotentialen und Umsetzung eines dynamischen Laufzeitmodells (minimale Laufzeit von Systemen) um die Kosteneinsparung durch die Nutzung von Cloud Computing zu maximieren.

Reporting und Nachweis der Effizienz der Cloud Umgebung gegenüber Klassischen Betriebsmodellen für das Management.

IT-Operations: Unterstützung im Betrieb bei öffentlicher Rundfunkanstalt (seit 2009)
Zeitraum 2009-heute
Beschreibung Im Rahmen des Projektes unterstützen wir eine deutsche, öffentlich rechtliche Rundfunkanstalt beim Betrieb der HA Oracle Umgebung. Hierbei wird sowohl bei Clustermigrationen als auch bei Skripting und anderen Systemadministrativen Aufgaben nach Bedarf unterstützt.
Herausforderung Entwickeln von pragmatischen und alltagstauglichen Lösungen für den Betrieb. Migration von Business Critical HA Umgebungen.

Storage: NexentaStor Einführung (ZFS) - 2009/2010
Zeitraum 2009-2010
Beschreibung Im Rahmen der StorageConcepts Europe GmbH wurde für das US-Amerikanische Storage Produkt NexentaStor das NexentaStor Competency und Support Center aufgebaut und betrieben. Es wurden für die Markteinführung erfolgreich große Partner in Deutschland gewonnen und betreut. Hierfür wurden Technologiestudien und -evaluierungen duchgeführt, sowie Schulungen und Implementierungen von ZFS basierten Storage Lösungen durchgeführt.
Herausforderung Einführung eines neuen, unbekannten Storage Produkts im Deutschen Markt. Kennenlernen von ZFS baierten Storage Lösungen und Implementierung größerer Umgebungen.

Virtualisierung: MySQL auf OpenVZ für führendem Hoster (2008/2009)
Zeitraum 2008/2009
Beschreibung Im Rahmen des Projekts wurden mehrere hundert-tausend live-MySQL Datenbanken (4.0 und 5.0) im Konsolidierungsfaktor von 3:1 virtualisiert. Hierzu wurden geeignete Virtualisierungsplattformen verglichen und hinsichtlich Ihrer Leistungsfähigkeit evaluiert. Im Projekt wurde eine Systemumgebung und ein Template-System geschaffen, welches den Betrieb von mehrerer hundert Server ermöglicht (Skripting). Die Zielumgebung ist dabei HA und DR-Ready (DRBD) und kann ohne größere Anpassungen lokal (IP Failover) oder global (BGP) hochverfügbar ausgelegt werden kann. Im Nachgang der Migration wurden Schulungen der Betriebsteams durchgeführt und die Einführung in den Betrieb wurde begleitet.
Herausforderung Evaluierung von Technologien und Virtualisierungsplattformen, welche den Leistungs-Anforderungen (I/O) der Umgebungen gewachsen sind. Unterbrechnungsfreie Migration der Datenbanken. Betriebskonzepterstellung.

Betrieb: Business Critical MySQL bei führendem Hoster (2008)
Zeitraum Q4/2008
Beschreibung Als Vertretung wurde in einem 3-Mann-Team der Betrieb einer business-critical MySQL Umgebung sichergestellt (> 60 Server, Load Balancing + Replikation, InnoDB, Backup, DRBD+Cluster). Im Betrieb wurde unter Anderem die Migration der Mail-Kunden-Datenbank auf eine Neue Plattform und einen neuen Systemstandard geplant und mit dem Applikationsteam durchgeführt.
Herausforderung Sicherer Umgang mit Enterprise MySQL Umgebungen. Technologien: MySQL HA Technologien wie Replikation, DRBD+HA, Load Balancing (LVS), InnoDB, Performance Analyse und Backup.

Clustering: various Clusters
Zeitraum 2000 - today
Beschreibung Analyse, Konzeption und Implementierung von Clustern zum Schutz von verschiedenen Anwendungen sowie der Entwurf von Redundanzkonzepten
Anzahl rund 10 pro Jahr
Herausforderung Ständige Anpassung an neue Technologien und Kundenumgebungen. Strukturelle Analyse des Gesamtsystems und der darauf aufbauenden Geschäftsprozesse. Identifikation von kritischen Elementen (SPOF) und Erarbeitung von kostengünstigen, handhabbaren IT-Architekturen um die kritschen Geschäftsprozesse möglichst unterprechungsfrei ablaufen zu lassen

Architektur: Migration einer hochverfügbaren HP-UX/AIX Umgebung nach Linux (2005)
Zeitraum Aug 2005 - Okt 2005
Branche Hochschule
Aufgabenstellung Migration aller zentralen Dienste einer HP-UX / AIX Rechenzentrums- Infrastruktur auf eine geclusterte, hochverfügbare Linux Infrastruktur bei gleichzeitiger Einführung einer zentralen Nutzerverwaltung über LDAP.
Ausgangspunkt Ausgansgpunkt der Betrachtung war die vorhandene gewachsene HP-UX / AIX Infrastruktur mit HP/Serviceguard als Clusterlösung. Diese nicht mehr zeitgemäße Lösung sollte durch eine zeitgemäße Lösung auf Basis von SuSE Linux abgelöst werden. Dabei sollten die zentralen Dienste e-Mail, WebServices (AIX) und Fileservices migriert werden. Gleichzeitig sollte die Lösung hochverfügbar ausgelegt werden, um eine qualitativ gleichwertige Ausfallsicherheit wie in der bisgerhigen Umgebung sicherzustellen.

Ein weiter Nachteil der vorhandenen Architektur war die komplett dezentrale Nutzerverwaltung. Nutzer hatten auf jedem System eigene Accounts und damit auch verschiedene Passwörter. Um die Nutzerverwaltung zu homogenisieren und Nutzer mit einer einheitlichen Identität auszustatten, sollte hier eine zentrale, LDAP basierende Nutzerverwaltung eingeführt werden. Die Umstellung sollte unterbrechungsfrei für den Nutzer erfolgen.

  • HP/UX / AIX Umgebung
  • HP/Serviceguard als Clusterlösung
  • Dezentrale Systeme ohne zentralen Datenspeicher
  • Dezentrale Nutzerverwaltung (Accounts auf jedem Rechner)
  • Unterbrechungsfreie Migration gewünscht
Lösung Ausgehend von den funktionalen Anforderungen des Kunden wurden geeignete Softwaresysteme ausgewählt und in einem Testaufbau implementiert. Dabei wurden kritische (z.B. IMAP / POP) und hochkritische Komponenten (z.B. DNS / LDAP) identifiziert und geeignete Strategien für die Verfügbarkeit der einzelnen Komponenten ausgewählt. Im Testaufbau wurden diese Ausfallszenarien verifiziert und es wurde dem Kunden ein Vorschag zur Implementierung unterbreitet. Im folgenden wurde die Lösung beim Kunden realisiert und in einer Phase des Parallelbetriebs hinreichend getestet und belastet. Dabei wurden auch Benchmarks durchgeführt, die die Belastbarkeit und Skalierbarkeit des Systems aufzeigten. Bei der finalen Migration an einem Wochenende, die natürlich vorher im Rahmen der Testmigration getestet wurde, wurden die Daten endgültig übernommen und entsprechende Schnittstellen zur Außenwelt (z.B. secondary DNS) umgestellt. Die Lösung ist seit dem im Einsatz und der Kunde wurde bis Anfang 2008 weiter betreut.

  • Hochverfügbare und hochskalierbare Linux Umgebung
  • Komplett Single Point of Failure (SPOF) frei
  • Einfache Handhabung
  • Zentrale Nutzerverwaltung durch ausfallsicheren LDAP
  • Skalierbares vorgelagertes AntiVirus und AntiSPAM
  • Nutzerfreundliches Singe Identity Prinzip (ein Login, ein Passwort)
  • Konzept auf Aufteilung in zwei Brandsbschnitte vorbereitet
Eingesetzte Produkte
  • HP Server und Network Hardware
  • HP SAN Storages
  • SuSE SLES 9 64bit - server OS
  • SteelEye LifeKeeper - clustering
  • OpenLDAP - directory services
  • Exim / Cyrus IMAP - e-Mail
  • Samba - file services
  • Linux Heartbeat - additional clustering
  • MySQL - database
  • Coyotepoint Systems - load balancing
  • APC UPS - unterbrechungsfreie Stromversorgung

ITIL: Einführung eines Ticketsystems (2004)
Zeitraum Mai 2004 - Jun 2004
Aufgabenstellung Einführung eines Ticket Systems für die effizientere, agentenübergreifende Bearbeitung von Supportfällen. Betreuung der Umgebung bis 2008.
Tätigkeiten
  • Auswahl des Produkts
  • Implementierung der Lösung
  • Anpassung des Systems (Customizing)
  • Schulung der Agenten
  • Betreuung der Umgebung bis Anfang 2008 (Backup und Restore Strategie, Updates, Testumgebung, Optimierung, Migration des Storage Backends)
Eingesetzte Produkte
  • OTRS (1.3-2.2)
  • SuSE SLES 9 32 Bit - server OS
  • MySQL - database
  • Backup Exec Agent for Linux (backup)

Clustering: CoreMedia CMS (2003/2004)
Zeitpunkt 2003/2004
Rolle Consultant / Technical Coordinator Clustering
Beschreibung Entwicklung eines Konzepts zum hochverfügbaren Betrieb des Content Managament Systems der Web-Auftritte mehrerer deutscher Fernsehsender. Umsetzung und Betreuung der Umgebung.
Tätigkeiten
  • Analyse der CoreMedia CAP Software und identifikation von Single Point of Failures
  • Ausarbeitung eines Realisierungskonzepts
  • Umsetzung der Lösung im Cluster
  • Dokumentation der Lösung
  • Betreuung der Umgebung bis 2007
Eingesetzte Produkte
  • SuSE SLES 8/9/10 - server OS
  • SteelEye LifeKeeper - clustering
  • IBM TSM - backup
  • Oracle 9i/10g - database
  • MySQL - database
  • IBM xSeries Server - cluster nodes
  • HP FastT600/600T/700 - storage
  • RDAC - multipathing

Clustering: Sybase ASE RDBMS (2003)
Zeitpunkt 2003
Rolle Consultant
Beschreibung Entwicklung eines Clusteragenten für Sybase Adaptive Server Enterprise (SybaseASE) und aufbau eines hochverfügbaren Linux Clustersystems.
Tätigkeiten
  • Analyse der kritischen Komponenten im Sybase ASE
  • Ausarbeitung eines Realisierungskonzepts
  • Umsetzung der Lösung im Cluster
  • Dokumentation der Lösung

Clustering: SuSE Linux OpenExchange (SLOX) (2003)
Zeitpunkt 2003
Rolle Consultant
Beschreibung Analyse und Projektierung der Intergration von SuSE Linux OpenExchange (SLOX) in eine hochverfügbare Serverumgebung. Umsetzung der Lösung mit Verteilung der Komponenten des SLOX auf mehrere physische Server (Load Sharing).
Tätigkeiten
  • Analyse der Abhöngigkeiten des SLOX
  • Ausarbeitung eines Realisierungskonzepts
  • Umsetzung der Lösung im Cluster
  • Dokumentation der Lösung

Migration & Clustering: Anwendungsmigration SCO Unix nach Linux (2002/2003)
Zeitpunkt 2002/2003
Rolle Consultant
Beschreibung Migration eines zahnärztlichen Abrechnungsssystems von SCO Unix nach Linux und Schutz der Umgebung durch einen Hochverfügbarkeitscluster
Tätigkeiten
  • Entwurf des Migrationsplans
  • Testmigration
  • Implementierung des Hochverfügbarkeitsclusters
  • Entwicklung der Backup Strategie
  • Betreuung der Umgebung (Updates, Backup)
  • Migration der Umgebung auf Oracle Datenhaltung (2004)
Eingesetzte Produkte
  • SuSE SLES 8 - server OS
  • SteelEye LifeKeeper - clustering
  • Bakbone NetVault 6-7.1 - backup
  • Oracle 9i - database
  • HP DL - cluster nodes
  • HP MSA1000 - storage

Clustering: Progress RDBMS (2002)
Zeitpunkt 2002
Rolle Consultant/Trainee
Beschreibung Entwicklung eines Clusteragenten und Aufbau eines Linux Clusters für den Schutz der Datenbank Progress
Tätigkeiten
  • Enwicklung Clusteragent Progress
  • Clusterimplementierung
  • Technische Dokumentation
  • Schulung des Kunden
  • Anpassung des Agenten an neue Progress Releases (9.1)
Eingesetzte Produkte
  • SteelEye LifeKeeper
  • Progress - database (8.3-9.1)
  • SuSE SLES 8 32 Bit - server OS
  • Kundenspezifisches PPS System

Clustering: Centura RDBMS (2000/2001)
Zeitpunkt 2000/2001
Rolle Consultant/Trainee
Beschreibung Entwicklung eines Clusteragenten und Aufbau eines Linux Clusters für den Schutz der Datenbank CenturaDB
Tätigkeiten
  • Enwicklung Clusteragent CenturaDB
  • Clusterimplementierung
  • Technische Dokumentation
  • Schulung des Kunden
Eingesetzte Produkte
  • SteelEye LifeKeeper
  • SuSE SLES 8 32 Bit - server OS
  • IBM xSeries Server - Clusternodes
  • IBM FasT600 - Storage
  • Kundenspezifisches PPS System

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen bzw. ein Angebot für die angebotenen Dienstleistungen. Wir stehen Ihnen während unserer Bürozeiten gerne zur Verfügung.